Einzelstunden

th

Funktionale Integration..

..ist die Einzelarbeit in der Feldenkrais-Methode.

Dabei liegt man (in bequemer Kleidung) auf einer niedrigen, breiten Liege und wird durch sanfte aber klare Berührungen bewegt. Mal wird der Kopf gerollt oder gehoben, mal ein Bein oder Arm gebeugt oder durch sanften Druck oder Zug an Verbindungen z.B. zwischen Becken und Brustkorb ‚erinnert‘.

Die Einzelarbeit basiert auf den gleichen neurophysiologischen Zusammenhängen wie die Gruppenarbeit, ist jedoch individuell auf die speziellen Bedürfnisse des Lernenden ausgerichtet.

Feldenkrais-Lehrer spüren unwillkürliche Muskelaktivität auf, die den Spielraum der Bewegung begrenzt. Die Aufforderung: „Entspannen Sie sich!“ hilft hier nichts.

Über Berührung und Bewegt-Werden durch den Lehrer wird Neues sinnlich wahrgenommen und kann dann ins Bewegungsrepertoire des Alltags aufgenommen werden. Selbst eingefleischte Verhaltensweisen lassen sich in neue Möglichkeiten verwandeln. Die Resultate sind oft eindrucksvolle und elementare Veränderungen.

Beispielhafte Problem-Felder bei denen der Feldenkrais-Lernprozess dauerhaft für Erleichterung sorgt sind:

– Chronische Überbelastung einzelner Gelenke (Knie, Hüftgelenke, Schultern, Hand- oder Kiefergelenke)

– Funktionale Störungen des Wirbelsäulenzusammenhangs (Rücken- oder Nackenschmerzen)

– Schwierigkeiten beim Wechsel vom Aktivmodus zum Regenerativmodus des Nervensystems und umgekehrt. (Depression, „Burnout“)

Termine können sie telefonisch oder per email vereinbaren

Fon: 0211-6802504; 01522 286 59 32